Lernen mit Fun-Faktor: Die nützlichsten Apps zum Unistart

Seit dieser Woche beginnt für zahlreiche Erstsemester der Ernst des Lebens: Das Wintersemester ist gestartet. Aus diesem Grund haben wir uns mal umgesehen, welche Apps im Uni-Alltag hilfreich sein können.

Endlich Orientierung finden im Formelwald

mathe-experte Mathematische Formeln wirken auf viele zunächst einmal wie böhmische Dörfer. Wenn ihr auch mal wieder nur noch Bahnhof versteht, dann könnte die App Mathe Experte eure Rettung in der Not sein. Denn diese enthält alle wichtigen Basisformeln. Zudem könnt ihr schon mit wenigen vorhandenen Daten, die ihr in die entsprechenden Felder eintragt, Berechnungen durchführen lassen.

Gleichungen und Kurvendiskussionen verlieren auf diese Art und Weise zumindest ein bisschen von dem Schrecken, den sie verbreiten. Ein im Vergleich zur Gratisvariante noch umfangreicheres Leistungspaket bietet euch die kostenpflichtige Pro-Version, die sowohl für euer Android-Gerät als auch euer iPhone erhältlich ist. Wie schade eigentlich, dass solche Hilfsmittel bei Klassenarbeiten und Klausuren dann doch außen vor bleiben müssen.

Übersetzen per App auch offline

Wer kennt nicht die Situation? Es wird dringend ein Begriff in Englisch, Französisch oder einer anderen dict-cc-woerterbuchFremdsprache gesucht, dieser will einem aber partout nicht einfallen. Natürlich könnt ihr jetzt einen Blick in ein oldschooliges, gedrucktes Wörterbuch werfen. Eleganter ist da jedoch der Griff zum Smartphone – und komfortabler ist dies letztendlich auch.

Auch wenn es andere Apps gibt, die über einen noch größeren Wortschatz verfügen, möchten wir euch die dict.cc Wörterbuch App ans Herz legen. Der Clou an dieser Anwendung ist nämlich, dass ihr sie auch offline nutzen könnt. Das ist nicht nur praktisch im vom Handynetz abgeschnittenen Keller eures Bildungsinstitutes, sondern beispielsweise auch bei einem Urlaub im Ausland.

Immerhin 51 Sprachpaare sind in der dict.cc Wörterbuch App für Android und iPhone enthalten. Die Wortschätze können jederzeit gratis heruntergeladen und geupdatet werden. Wenn euch die kostenlose Version zusagt, könnt ihr überlegen, euch später die kostenpflichtige Plus-Version auf euer Smartphone zu ziehen.

Dokumente per Handy-Kamera scannen und weiterverarbeiten

camscanner-phone-pdfDank der App CamScanner sind die Zeiten von unleserlichen Notizen endgültig vorbei. Mit Hilfe eurer Handykamera scannt die Anwendung Seiten aus Lehrbüchern, Folien oder Powerpoint-Präsentationen. Ihr könnt die Dokumente nicht nur auf eurem Smartphone speichern, sondern auch ganz einfach mit anderen Geräten synchronisieren.

Zieht die Scans auf euer iPad, Tablet oder euren Computer, um sie dort zu archivieren oder weiterzubearbeiten. Verbessert die Qualität der Bilder oder extrahiert anhand der OCR-Texterkennungstechnologie Texte aus ihnen. Die Dokumente lassen sich ferner drahtlos ausdrucken und faxen. Die Basisapp ist für Android und iOS kostenlos – diverse Funktionen sind jedoch in Form von In-App-Käufen zu bezahlen.

Auswendig lernen mit virtuellen Karteikartenbrainyoo-karteikarten-app

Auch wenn es fraglich ist, welchen Sinn dies in der heutigen Zeit noch macht, so ist das auswendig
Lernen nach wie vor eine beliebte Übung in Schule und Uni. Erwiesenermaßen hilfreich ist es, wenn ihr euch dazu ein Karteikartensystem anlegt. Doch keine Angst, ihr müsst jetzt nicht selber Kärtchen und eine passende Box dazu basteln – schließlich gibt es ja die BRAINYOO App.

Diese Anwendung ist ein Langzeitgedächtnistrainer, der auch für Windows und Mac erhältlich ist. Die Apps für Android und iOS stellen hier also eine praktische Ergänzung des Programms dar. Ihr könnt damit von jedem Ort der Welt aus fleißig lernen und die Lerninhalte später ganz bequem mit eurem Rechner synchronisieren.

Die BRAINYOO App enthält verschiedene Lernmodi. Der Power Modus unterstützt euch dabei, noch nicht so gut sitzende Lerninhalte zu trainieren, was für die kurzfristige Prüfungsvorbereitung optimal ist. Dazu gibt es einen Langzeitmodus und einen Prüfungsmodus. Durch personifizierte Einstellungen passt ihr die App ganz an eure individuellen Bedürfnisse an.

Mit leerem Magen lernt es sich schlecht

mensaIhr seid mitten im Lernstress und habt keine Zeit oder Lust, euch selber etwas zu kochen? Dann nichts wie ab in die Mensa. Ärgerlich ist es nur, wenn ihr euch extra auf den Weg dorthin gemacht habt, nur um vor Ort festzustellen, dass die angebotenen Gerichte doch so gar nicht nach eurem Geschmack sind.

Mit der Mensa App für iOS und Android passiert euch das nicht mehr. Diese Anwendung bietet euch mehr als 550 Speisepläne von Mensen und Cafeterien in über 180 Hochschulstädten. Von Aachen über Mannheim bis hin zu Zwickau ist alles vertreten. Praktisch ist, dass die Speisepläne nach dem Download nicht nur offline verfügbar sind, sondern auch bei jedem online gehen automatisch aktualisiert werden. Da bleibt uns nur noch, euch einen guten Appetit und bestmögliche Konzentration beim Büffeln zu wünschen.

Gutes teilen

Über den Autor

Der Halbfinne liebt das Reisen, wobei er als regelrechter Smartphone-Junkie niemals auf sein Mobiltelefon verzichten möchte. Technische Innovationen interessieren ihn nicht zuletzt auch deshalb, weil sie das ortsunabhängige Arbeiten leichter machen.

Weitere Artikel von René Schwarz.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Ähnliches

zum Shop zum Shop