Auf zur Bikinifigur – die 5 besten Fitness-Apps

Je näher der Sommer rückt, desto unangenehmer fühlen sich erfahrungsgemäß überschüssige Pfunde an. Doch wenn ihr euch in eurer Haut wirklich nicht wohl fühlen solltet, ist es natürlich nie zu spät, um aktiv zu werden. Hilfreich auf dem Weg zu eurer Bikini- oder Badehosenfigur können diverse Fitness-Apps sein, die ihr euch auf euer iPhone oder Android-Smartphone herunterladen könnt. Wir haben die fünf besten für euch ausgesucht und stellen sie euch im Einzelnen vor.

Johnson+Johnson Official 7-Minute-Workout

Zu den besten Fitness-Apps überhaupt zählt nach Meinung zahlreicher Experten und Nutzer die Anwendung „Johnson+Johnson Official 7-Minute-Workout“. Diese könnt ihr gratis für iOS und Android herunterladen. Die App-Oberfläche ist sehr übersichtlich und somit auch für Frischlinge sofort gut zu überblicken. Das erhöht die Motivation vom ersten Tag an. Neben coolen Animationen gibt es auch anschauliche Demonstrationen diverser Übungen durch einen echten Trainer.

Wenn ihr euch vorgenommen habt, jetzt endlich etwas für eure Gesundheit zu tun, dann ist diese App ein hervorragender Einstieg, denn mit dem 7-Minuten-Workout überfordert ihr euch nicht gleich selbst. Aber auch Fortgeschrittenen wird es hier nicht langweilig. Dafür sorgen insgesamt 20 verschiedene Trainingsvarianten mit allerlei Übungen. Selbstverständlich erinnert die App euch auch daran, wenn mal wieder Zeit fürs Trainieren ist. Der einzige Wehrmutstropfen ist hier wohl, dass die App leider nicht auf Deutsch verfügbar ist.

Abspecken durch Laufen

Trotz vielfältiger Trends zählt das Laufen noch immer zu den beliebtesten Sportarten, wenn es um Fitness und Ausdauer geht. Auch um Kilos zu verlieren, kann es eine gute Idee sein, regelmäßig um den Block zu spurten. Die perfekte App für das Erreichen dieses Ziels hört auf den Namen „Abspecken durch Laufen“. Hier ist der Name Programm.

Intervalltrainingsprogramme und individuell auf euch zugeschnittene Trainingsprogramme sollen euch dabei helfen, dass ihr kontinuierlich abspeckt. Motivierende Musik tut ihr Übriges dazu, dass ihr euch voller Motivation der Herausforderung stellen könnt. Diesmal heißt es: Kneifen gilt nicht. Neben der kostenlosen Version für iOS und Android gibt es auch noch eine Premium-Variante, die euch noch mehr Features bietet.

RandomRun

Und noch eine Laufapp hat es in unsere Liste geschafft. RandomRun zeichnet sich durch ein innovatives Konzept aus, das nicht nur für jede Menge Abwechslung, sondern auch einigen Spaß sorgen dürfte. Denn bei dieser App gebt ihr lediglich vor, wie lang eure Laufstrecke sein soll. Nun erstellt die Anwendung nach dem Zufallsprinzip eine Route in der entsprechenden Länge.

Wenn euch also die immergleichen Strecken schnell langweilen und eure Motivation euch zu bewegen rauben, dann solltet ihr diese App vielleicht einmal ausprobieren. Denn damit wird jeder Run zu einem neuen Abenteuer. Leider ist RandomRun lediglich für das iPhone zu haben und ihr müsst für den Download 1,99 Euro bezahlen.

Sworkit

Eine gelungene Kombination für alle, die ihr Fitnesstraining gerne möglichst vielfältig gestalten möchten, stellt die Sworkit App dar. Hier können in einer ansprechend gestalteten Übersicht Bereiche wie Kraft, Cardio, Stretching oder Yoga ausgewählt werden. Anschauliche Videos sorgen dafür, dass ihr bei den Übungen nichts falsch macht. Sobald ihr mit eurer Trainingseinheit fertig seid, bekommt ihr als besonderen Service eure verbrauchten Kalorien mitgeteilt.

Trainiert euren ganzen Körper gleichmäßig oder fokussiert euch auf Partien wie Oberkörper, Bauchmuskeln und Po – je nachdem, wo ihr eure individuellen Prioritäten setzen wollt. Sworkit ist euer zuverlässiger Begleiter, der wirklich Lust auf Fitness und Abspecken macht. Die Anwendung ist kostenlos sowohl bei Google Play als auch bei iTunes erhältlich. Es gibt jedoch auch noch eine Pro-Version mit zusätzlichen Funktionen.

Freeletics

Ein geradezu gigantischer Hype ist um die App Freeletics entstanden. Doch noch immer wissen nicht alle, worum es hier eigentlich konkret geht. Kern des Ganzen ist es, sich durch eine aktive Community mitreißen und motivieren zu lassen. Ganz nach dem Motto „gemeinsam schaffen wir das“. Ein Ansatz, der in der App auch durchaus gelungen umgesetzt wurde. Bis zu 700 verschiedene Trainingsprogramme lassen sich herausholen. Die Demonstration der einzelnen Übungen ist vorbildlich.

Nicht ganz optimal hingegen ist, dass ihr etwa 600 MB Speicherplatz benötigt, wenn ihr alle Lernvideos nutzen wollt. Zudem müsst ihr euch bei Freeletics anmelden, wenn ihr diese App nutzen wollt. Für zusätzlich 79,99 Euro im Jahr habt ihr die Möglichkeit, einen Personal Trainer hinzuzubuchen. Im Vergleich zum Fitnessstudio ist das natürlich wiederum geradezu günstig. Die reine Freeletics App könnt ihr euch für iOS oder Android kostenlos herunterladen.

Gutes teilen

Über den Autor

Der Halbfinne liebt das Reisen, wobei er als regelrechter Smartphone-Junkie niemals auf sein Mobiltelefon verzichten möchte. Technische Innovationen interessieren ihn nicht zuletzt auch deshalb, weil sie das ortsunabhängige Arbeiten leichter machen.

Weitere Artikel von René Schwarz.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Ähnliches

zum Shop zum Shop